Unitymedia sucht Lösungen, die Menschen mit Behinderung die Teilhabe an der digitalen Welt ermöglichen

Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen Welt zu ermöglichen, müssen auch heute noch viele Hindernisse abgebaut werden. Kinofilme ohne Untertitel, Serien ohne Audiodeskription, TV-Receiver mit komplizierten Fernbedienungen.

Das muss geändert werden: Mit der Digital Imagination Challenge sucht Unitymedia deshalb ab sofort gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Sozialhelden und Impact Hub Berlin Ideen und Lösungen, die es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, an der digitalen Medienwelt teilzuhaben. Die Digital Imagination Challenge ist Teil einer breiteren europäischen Initiative, die von Unitymedias Muttergesellschaft Liberty Global ins Leben gerufen wurde.

„Mit der Digital Imagination Challenge wollen wir die digitale Inklusion vorantreiben. Als Geschäftsführer eines Kabelnetzbetreibers sehe ich es in meiner gesellschaftlichen Verantwortung, eine digitale Welt ohne Stolpersteine und Barrieren zu schaffen. Für jeden Menschen, für alle unsere Kunden, für alle unsere Mitarbeiter. Wir bei Unitymedia, hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen, engagieren uns dafür, Barrieren abzubauen“, sagt Lutz Schüler, CEO von Unitymedia.

„Viele Menschen sind durch verschiedenste Barrieren von der Mediennutzung ausgeschlossen. Wir sind daher sehr gespannt auf die Ideen und Prototypen, die bei dem Wettbewerb eingereicht werden. Die Challenge will die prämierten Ideen fördern, damit möglichst viele Menschen davon profitieren können. Zudem hoffe ich darauf, dass wir mit dem Wettbewerb wichtige Impulse für etablierte und neue Unternehmen geben können, damit der barrierefreie Zugang zu Medien immer mehr Wirklichkeit wird“, so Raul Krauthausen, Gründer der Sozialhelden und Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit.

Einfache Bewerbung

Bewerben können sich Initiativen, Start-ups und Organisationen mit einer bahnbrechenden Idee – am besten bereits mit einem Prototyp oder ersten Nutzern. Die Bewerberteams sollten idealerweise selbst inklusiv arbeiten. Bewerbungen können bis zum 26. November 2017 auf www.unitymedia-digitalimagination.de/ eingereicht werden.

Alle eingereichten Bewerbungen werden auf der Webseite der Digital Imagination Challenge vorgestellt. Ein Expertenteam von Unitymedia, Sozialhelden und Impact Hub Berlin benennt die fünf besten Ideen und lädt die Top-Innovatoren nach Berlin ein. Dort erhalten sie vom 11. Januar bis zum 9. Februar 2018 ein individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Support-Programm, das sie auf den Digital Imagination Award vorbereitet, den AbschlussPitch des Wettbewerbs. Am 15. Februar 2018 kürt die Jury die drei Gewinner der Digital Imagination Challenge.

Juroren sind unter anderem der Internetunternehmer und Investor Thomas Bachem, Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Jun. Prof. Dr. Ingo Bosse, Experte für Medien und Inklusion, TU Dortmund, Joana Breidenbach, Sozialunternehmerin und Gründerin des Thinktank betterplace lab, Schauspielerin und Tänzerin Kassandra Wedel, Raul Krauthausen, Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit, sowie Lutz Schüler, CEO des Kabelnetzbetreibers Unitymedia.

Was erhalten die Gewinnerteams?

Neben dem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro erhalten die drei Gewinnerteams individuelle Beratung und Coaching von Unitymedia und Impact Hub Berlin. Dazu gehört die Teilnahme an einem zweitägigen Bootcamp in Berlin, ein vierwöchiges Supportprogramm mit Pitch-Training zur Vorbereitung auf den Digital Imagination Award, Zugang zum Netzwerk von Unitymedia und Impact Hub sowie Impact-Hub- Mitgliedschaften.

Alle Details zur Digital Imagination Challenge und zur Bewerbung finden Sie unter www.unitymedia-digitalimagination.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.