EIT ICT Labs startet auf der CeBIT europäischen Ideenwettbewerb für Startups

Auf der CeBIT startet das europäische Innovationsnetzwerk EIT ICT Labs, zu dem Forschungsorganisationen und Industrieunternehmen wie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI, Fraunhofer IuK, Siemens, Deutsche Telekom und SAP gehören, einen Ideen-Wettbewerb. Junge Startups der 28 europäischen Länder können sich vom 11. März bis 20. April in acht Kategorien online bewerben. Die 24 innovativsten Ideen werden in insgesamt acht Veranstaltungen in acht europäischen Ländern ermittelt. Sie erhalten Preisgelder von bis zu 40.000 Euro je Startup und werden zukünftig umfassend vom Netzwerk unterstützt. Die Idee und das damit verbundene geistige Eigentum verbleiben vollständig beim Ideengeber.

 Das Motto „8 Topics, 8 Cities, One Challenge“ spiegelt den gesamt-europäischen Anspruch und die thematische Vielfalt der EIT ICT Labs Idea Challenge wieder. Um die europäische Vernetzung von Spitzenforschung, Wirtschaft und Politik voranzutreiben, ist das EIT ICT Labs-Netzwerk in den wichtigsten Innovations-Hochburgen vertreten. Acht der sogenannten Knoten richten den neuen Wettbewerb aus und werden auch Gastgeber der finalen Veranstaltungen sein. Zehn Startups treten jeweils im Finale gegeneinander an und müssen eine Expertenjury von ihrer Idee überzeugen. Im Mai und Juni 2014 finden die finalen Veranstaltungen in Rennes, Eindhoven, Helsinki sowie München statt. Im Herbst 2014 müssen sich Startups in Stockholm, Berlin, London und Trento beweisen. Um Innovationsthemen besonders fokussiert vorantreiben zu können bündelt EIT ICT Labs Expertenwissen in seinen Knoten. Jede der acht Challenge-Städte steht daher für eine Kategorie des neuen Ideen-Wettbewerbs. In diesem Jahr können sich Startups in den acht Themenbereichen Health & Wellbeing, Smart Spaces, Cyber-Physical Systems, Future Cloud, Cyber Security and Privacy, Internet of Things, Urban Life and Mobility sowie Smart Energy Systems bewerben.

 Preise der EIT ICT Labs Idea Challenge

Im Vergleich zu anderen Wettbewerben vergibt EIT ICT Labs sowohl Preisgeld als auch langfristige Unterstützung. Das Netzwerk bietet sowohl das entsprechende Startkapital für kurzfristiges Wachstum, aber auch die Einbindung in ein einzigartiges, nicht-kommerzielles Netzwerk. Pro Kategorie werden Preisgelder von 80.000 Euro vergeben – der Gewinner erhält 40.000 Euro, die Zweit- und Dritplatzierten jeweils 25.000 bzw. 15.000 Euro. Die Gewinner können zudem bis zu sechs Monate in den Räumen der EIT ICT Labs arbeiten und die vorhandene Infrastruktur nutzen. Hinzu kommen umfangreiches Coaching durch Experten des europäischen Netzwerks, die Einbindung in ein Mentorenprogramm sowie die gezielte Vernetzung mit internationalen Investoren und Venture Capital-Anbietern.  

 Informationen zur Bewerbungsphase

Startups der vier Kategorien Health & Wellbeing, Smart Spaces, Cyber-Physical Systems, und Future Cloud können ihre Ideen bis 20. März 2014 über www.ideachallenge.eitictlabs.eu einreichen. Die Bewerbungsphase für die Themen Cyber Security and Privacy, Internet of Things, Urban Life and Mobility sowie Smart Energy Systems findet vom 1. Bis 30. September statt. Die Rechte aller eingereichten Ideen und Produkte verbleibt während des Wettbewerbs und darüber hinaus beim Startup.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.