CeBIT 2014: Mehr als doppelt so viele britische Aussteller wie im letzten Jahr

Tja, da war ich gestern wohl etwas zu früh dran. Ich hatte geschrieben, dass auf der Homepage der CeBIT nur ein Unternehmen aus Großbritannien gelistet ist, das aber gleich mit zwei Ständen. Heute wurde die Liste aktualisiert und es werden immerhin 21 Stände aufgezählt. Damit präsentieren sich aus dem Partnerland der CeBIT 2014 im Vergleich zum letzten Jahr mehr als doppelt so viele Unternehmen. Gezeigt werden britische IT-Exporteure aus den Bereichen Big Data, E-Health, Cybersicherheit und intelligente Städte. Zudem will sich Großbritannien auch als attraktiver Investitionsstandort vorstellen.

 

In Hannover zeigt die britische IT-Branche ihre ganze Dynamik: Von marktbestimmenden Global Playern wie British Telecom und Vodafone über starke Mittelständler stellen sich auch Jungunternehmen direkt aus Londons Startup-Szene Tech City vor. „Vor den Augen der Welt, die auf diese Ausstellung gerichtet sind, zeigen wir unsere Kompetenz in Bereichen wie E-Health, Big Data und Cyber-Sicherheit. Als größter Handelspartner Deutschlands setzen wir auch ein Zeichen für die Stärke unserer Wirtschaft im Allgemeinen und der IT-Branche im Besonderen“, sagt Lord Livingston, Britischer Staatssekretär für Handel und Investitionen. Mit Fokus auf Big Data, Smart City und E-Health präsentieren sich sechs britische Jungunternehmen bei dem Startup-Wettbewerb CODE_n in der Halle 16. Am Partnerlandstand in der Halle 6 zeigen Firmen wie Peachinc und Tento intelligentes Ticketing sowie einen neuen Sicherheitsansatz Cyber-Kriminalität durch visuelle Kryptographie zu bekämpfen. Im Bereich Research & Innovation in der Halle 9 gibt das Partnerland Einblicke in die Entwicklung bei hochklassigen Universitäten und Forschungsinstituten. Zusätzlich veranstaltet Großbritannien Seminare und Veranstaltungen für internationale Gäste im Haus der Nationen. Hierzu zählen der Britische-Deutsche ITK-Gipfel mit Lord Livingston und Joanna Shields, Vorsitzende von Tech City UK, die erste „Women Leaders in Tech“-Veranstaltung auf der CeBIT sowie ein Event mit internationalen Start-ups und Tech City Start-ups.

 

„Es ist für Großbritannien eine große Ehre, Partnerland der diesjährigen CeBIT zu sein. Dies gibt uns die einmalige Chance, all das zu präsentieren, was Großbritannien als Exporteur von IT-Produkten und –Dienstleistungen von Weltklasse wie auch als attraktiver Wirtschaftsstandort in dieser dynamischen Branche zu bieten hat“, sagt Lord Livingston. Mit einem Umsatz von rund 70 Milliarden Euro und 1,3 Millionen beschäftigten, ist Großbritannien Europas Marktführer für Software und IT-Dienstleistungen und gleichzeitig der größte europäische Markt für High-End Verbraucherelektronik.

 

 

21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.