Atari stellt in den USA Insolvenzantrag

Wie dpa berichtet, hat das seit 40 Jahren bestehende Unternehmen Atari in den USA Insolvenzantrag gestellt. Bekannt wurde Atari als Pionier der Computerspiele mit Pong oder Asteroids. Zumindest Asteroids ist bis heute bekannt und wurde auch auf verschiedene Smartphone-Plattformen portiert. Nach seiner Blütezeit in den 1980er Jahren kämpft das Unternehmen mit finanziellen Problemen und will jetzt versuchen, sich mit Hilfe des Chapter 11 zu sanieren und das Bestehen des Unternehmens zu sichern.

Zum 40jährigen Unternehmensjubiläum des Videospielepioniers hat Microsoft für eine Neuauflage der beliebtesten Klassiker gesorgt: Gemeinsam mit Atari hat Microsoft Super Breakout®, Pong®, Missile Command® & Co. touch-optimiert für Internet Explorer 10 neu erfunden. Statt per Joystick lassen sich insgesamt acht Atari-Spiele mit einem entsprechenden Gerät einfach per Fingereingabe bedienen, aber auch mit Tastatur und Maus. Dank HTML5 und der Hardwarebeschleunigung in Internet Explorer laufen die Spiele im Browser so schnell und flüssig, als wären sie auf dem PC installiert. Und wie schon bei den Konsolenspielen sind auch die Web-Versionen Multi-Player-Games und erlauben den gemeinsamen Spielspaß mit Freunden in Echtzeit. Perfekt für das kurzweilige Vergnügen zwischendurch. Sie finden die Spiele unter http://atari.com/arcade#!/arcade/atari-promo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.