Immer wieder Trouble mit dem Update

Na gut, immer ist maßlos übertrieben, aber immer wieder gibt es doch Probleme mit dem automatischen Windows-Update. Niemand wird ernsthaft bestreiten wollen, dass Windows ein ausgereiftes Betriebssystem ist, aber beim Update wünsche ich mir doch noch etliche Verbesserungen.

Zunächst einmal empfinde ich es als unglücklich, dass es keine Möglichkeit gibt, einzustellen, dass die Downloads nur durchgeführt werden sollen, wenn der Rechner per WLAN oder LAN mit dem Internet verbunden ist. Mir ist klar, dass Microsoft ein amerikanischer Konzern ist und von daher bevorzugt die Verhältnisse in den USA berücksichtigt. Nun kenne ich die amerikanischen Mobilfunktarife nicht, aber zumindest hier in Deutschland verfügen viele Anwender über Flatrates, die nach relativ geringen Datenmengen auf GPRS-Geschwindigkeit ausgebremst werden. Ich verwende meinen Tablet PC nur selten zu Hause, sondern er dient mir den Großteil der Zeit als Arbeitsplatz in der Bahn oder im Hotel. Wenn schon der automatische monatliche Download einen Großteil des schnell herunterzuladenden Datenvolumens beansprucht und mich damit mehrere Wochen auf langsamen Datentransfer zwingt ist das recht unglücklich. Es kann doch nicht unmöglich sein, den Download zu verhindern, wenn nur eine Funkverbindung ins Internet vorhanden ist.

Genau dies ist mir während meiner letzten Fahrt nach Hamburg passiert. Allerdings kam hier noch ein weiteres Problem dazu – das Update lief schief. Der Tablet PC ließ sich zwar noch starten, er konnte aber weder mit einem Netz Verbindung aufnehmen, noch war es möglich, eine Systemwiederherstellung durchzuführen. Nicht einmal eine Sicherung der aktuellen Daten auf einem USB-Stick war noch möglich. Da ich ja nun unterwegs war, konnte ich auch den Rechner nicht einfach vom Home Server wiederherstellen. Mit diesem Problem stehe ich auch nicht alleine. Erst gestern twitterte Lars Keller, dass er das gleiche oder zumindest ein sehr ähnliches Problem hat. Danke Lars für diesen Tweet. Ich hatte schon befürchtet, dass ich einfach zu doof bin, um ein automatisiertes Update laufen zu lassen.

OK, dieses Problem hätte ich vermeiden können, wenn ich meinen Rechner vor meiner Reise manuell upgedatet hätte. Allerdings halte ich es nicht für den Sinn eines automatisierten Updates, dass ich es dann doch manuell durchführe. Glücklicherweise bin ich „nur“ zu einer Konferenz gefahren. Hätte ich mit einem nicht funktionsfähigen Rechner beim Kunden gestanden… Ich würde mir wünschen, dass Microsoft dort erheblich nachbessert.

Ich bin noch auf ein weiteres Problem mit dem automatischen Update gestoßen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was passiert, wenn ein Backup und ein Update gleichzeitig ausgeführt werden? Eigentlich ist es vollkommen unlogisch, beide Aufgaben gleichzeitig auszuführen. Schließlich befindet sich der Rechner in diesem Fall am Beginn des Backups in einem anderen Zustand als am Ende des Backups. Eigentlich sollten Backup und Update beim Start prüfen, ob das jeweils andere Programm aktuell ausgeführt wird und mit seiner Arbeit erst beginnen, wenn das andere Programm beendet ist. Diese Situation hat Microsoft aber offensichtlich nicht bedacht. Backup und Update laufen auch gleichzeitig. Wohlgemerkt: ich arbeite hier ausschließlich mit Microsoft-Software, nicht mit Wald- und Wiesenprogrammen.

Raten Sie einmal, wie das Backup des Home Servers reagiert, wenn das Update den Rechner automatisch neu startet. Nachdem ich mich nach dem Neustart wieder am Rechner und am Home Server angemeldet hatte, wurde das Backup zunächst weitergeführt, aber nur, um sich nach kurzer Zeit als unvollständig zu verabschieden. Sorry Microsoft, aber da bin ich von euch bessere Lösungen gewohnt.

 

 

2 Gedanken zu „Immer wieder Trouble mit dem Update

  1. Pingback: Windows Update: Keine WLAN-Verbindung mehr nach Updates - Probleme mit Patches und Windows Update

  2. Mauml

    Man kann das übrigens auch ausschalten.
    Funktioniert ganz einfach über die Systemsteuerung.
    Dann wirst du immer gefragt ob du ein bestimmtes Update ziehen willst.
    Updates bremsen ja bekanntlich auch aus und da Microsoft-gefühlt alle 4 Stunden- ein Update für den Windows Defender Rausschickt, kann das am ende des Tages mit einem mal durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.