Nun ist der erste Apple-Tablet PC da – wen interessierts?

… und dann bekam ich noch eine Mail, weshalb ich das Apple Modbook hier nicht erwähne. Na gut, dann will ich es hier mal nachholen.
Einige Quellen sagen aus, dass das Modbook bereits seit März im Handel ist, andere Quellen sprechen davon, dass der Verkauf in Deutschland am 2. Mai beginnt. Ich weiß jetzt nicht, was stimmt und kann heute auch nicht bei Apple nachfragen, da bekanntlich heute ein Feiertag in Deutschland ist. Ich kann nur sagen, dass es das Modbook entweder seit 2 Monaten verkauft wird oder dass der Verkauf morgen beginnt. Auf jeden Fall hat mein örtlicher Apple-Händler das Gerät nicht im Schaufenster ausgestellt.
Bekannt ist folgendes: Das Modbook ist ein Slate mit 2 GHz, 2 GByte RAM sowie einer 120 GByte-Festplatte wie ein durchschnittlicher Tablet PC der unteren Preisklasse ausgestattet. Allerdings sollte die Ausstattung für die meisten Anwendungsgebiete durchaus ausreichend sein.
Wenn man einmal zurückdenkt, was Apple vor dem Erscheinen des iPod oder des iPhone für einen Aufstand gemacht hat, wundert es eigentlich, dass die Einführung des Modbooks dermaßen ruhig über die Bühne geht oder gegangen ist. Rechnet Apple nicht mit einem Erfolg? Soll das Modbook wieder eingestellt werden? Das sind aber alles Spekulationen. Fakt ist aber, dass im Gegensatz zur Einführung des iPod und iPhone den Händlern von den Kaufwilligen nicht die Türen eingerannt wurden.
Ein Grund für die Zurückhaltung könnte bereits der stolze Preis sein. Satte 2.246 Euro sind für diese Rechnerausstattung sehr großzügig kalkuliert. Aber es geht auch mit weniger Geld: Wer Besitzer eines Macbook Pro ist, kann es sich von Axiotron für 1.298 Euro in ein Modbook Pro umbauen lassen. Also ich weiß nicht. Wenn ich ein Macbook hätte und noch einen Tablet PC haben wollte, dann würde ich doch das Macbook behalten, einen zusätzlichen Tablet PC mit Windows kaufen, hätte dann 2 Rechner und könnte mit dem gesparten Geld noch mit meiner Frau in einem Sterne-Restaurant essen gehen. Aber das wäre dann selbstverständlich kein Modbook, und des Menschen Wille ist sein Himmelreich, und außerdem: wen interessierts?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.