Kann man Chrome auf dem Tablet PC verwenden?

Inzwischen ist er bereits ein halbes Jahr als – Googles Browser namens Chrome. Da bereits unmittelbar nach dem Erscheinen von Chrome überall im Web Warnungen vor dem Einsatz von Chrome auf dem Tablet PC und dem UMPC erschienen, habe ich davon abgesehen, den Browser herunterzuladen und zu installieren. Stattdessen habe ich mir das Thema auf Wiedervorlage gelegt und habe mich jetzt im Internet umgesehen um festzustellen, ob sich etwas geändert hat.

Um die Antwort vorwegzunehmen: Nach wie vor finde ich im Internet viele Hinweise auf Probleme sowohl mit der Stiftbedienung als auch mit der Bedienung von Chrome auf dem UMPC, aber nirgendwo habe ich eine Meldung gefunden, dass das eine oder andere Problem beseitigt worden wäre.

Ein häufiger Kritikpunkt sind die Probleme, die aus dem kleinen Bildschirm des UMPC erwachsen, vor allem, da Chrome über keine einfach erreichbare Möglichkeit zum Ändern des Zoom-Faktors verfügt.

Ein weiteres Problem bei der Bedienung von Chrome über einen Touchscreen ist das Scrollen. Es ist nach mehreren Berichten so gut wie unmöglich, in längeren Webseiten über den Scrollbalken direkt zu der Stelle zu kommen, die der Anwender erreichen möchte.

Auch der Aufruf des Tablet Input Panel funktioniert nicht wie gewohnt. In der Adressleiste soll der Aufruf des Panels über die entsprechende eingeblendete Schaltfläche zwar funktionieren, aber in Eingabefeldern innerhalb der Webseite wird die Schaltfläche für den TIP-Aufruf nicht eingeblendet. Dieses Verhalten bremst die Verwendung von Chrome auf dem Tablet PC und dem UMPC doch erheblich aus, so dass es mir derzeit nicht ratsam erscheint, diesen Browser zu empfehlen.

2 Gedanken zu „Kann man Chrome auf dem Tablet PC verwenden?

  1. Olaf

    Ja, leiderist das im Jahre 2012 noch immer so. Komisch,
    aber die „richtigen“ Tabletts sind noch immer die
    Stiefkinder der Computer-Gemeinde.

    Wir haben eben keine Lobby

  2. Mathias Beitragsautor

    Ich meine, dass Microsofts Marketing da voll und ganz versagt hat. Dass der Tablet PC vor 10 Jahren nicht den großen Durchbruch geschafft hat ist teilweise ja noch verständlich. Aber dass sich Microsoft sich durch funktional eingeschränktere Geräte (iPad und Android-Geräte) die Butter vom Brot nehmen lässt, ist für mich wirklich unverständlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.