Windows 7

Sprecher: Daniel Melanchthon

Daniel führt in dieser Session eine Pre-Betaversion von Windows 7 vor, also eine späte Alphaversion. Was in dieser Session gezeigt wird, ist nicht alles was Windows 7 enthält, sondern lediglich das, was Microsoft auf der PDC gezeigt hat und was daher bereits bekannt ist. Was in diesem Blogeintrag steht ist daher keinesfalls vollständig. Außerdem bin ich der Meinung, dass es sich nicht lohnt, diesen Eintrag auszuformulieren. Da es sich um eine Version handelt, die noch weit vom endgültigen Stand entfernt ist, kommen fast täglich neue Builds hinzu, die neue Funktionalitäten oder Oberflächenelemente enthalten können. Daher könnte ein ausformulierter Artikel schon morgen überholt sein. Dieser Eintrag besteht deshalb einfach aus Stichworten und Bildern, die ich während der Session mitgeschrieben bzw. geschossen habe. Wenn Sie aktuelle Informationen über eines der Features haben wollen, tragen sie meine Stichworte einfach in Ihre Lieblingssuchmaschine ein und Sie erhalten Informationen, die ich nicht aktueller bringen könnte.

Eine neue Windows Taskbar

Jump Lists

Windows Aero Desktop

Windows touch

Tastatur

High DPI

Wireless LAN Icon

Location aware Printing

Device Stage

Windows Live

IE8

Sensor & Location Plattform

Blue Ray Disc Write support

VHDMount & VHDBoot

Powermanagement

DirectAccess

Search Federation

BranchCache

BitLocker und BitLocker To Go

Deployment Image Servicing and Management (DISM) Tool

Offline Domain Join

Applocker

Performance & Reliablility

Anwendungs- und Gerätekompatibilität

Sicherheit (UAC, modulare Firewall)

Verbesserte Batterielaufzeit (Adaptive Displayhelligkeit, Low-Power DVD Playback, abschaltbarer Ethernet-Port, Wol WLAN)

Biometrische Geräte

Sicherung und Wiederherstellung auf Netzwerkshares

Action Center & Windows Troubleshooting

Hier demonstriert Daniel die Touchfähigkeit von Windows 7. Dabei zeigte er auch Fähigkeiten, die sich nicht in Fotos wiedergeben lassen. Verschieben Sie beispielsweise ein Fenster an die Oberkante des Desktops, wechselt dieses Fenster in den Fullscreenmodus. Ziehen Sie das Fenster wieder von der Oberkante des Desktops weg, kehrt es in die ursprüngliche Darstellung zurück. Sie können ein Fenster auch an der rechten oder linken Seite andocken. In diesem Fall ändert es seine Größe, so dass es die Hälfte des Bildschirms einnimmt. Diese Funktionalität ist beispielsweise sinnvoll, wenn Sie zwei Dokumente nebeneinander darstellen und vergleichen wollen.

Hier stehen zwei Dokumente nebeneinander, so dass sie bequem verglichen werden können.

Daniel demonstriert die Multitouchfähigkeit von Windows 7.

Erkennen Sie den Unterschied zu Windows Vista?

Wenn Sie sich jetzt fragen, was in Dreiteufelsnamen eine Homegroup ist, erinnern Sie sich an meinen Tipp mit Ihrer Lieblingssuchmaschine…

Und zum Schluss noch ein Fazit: Ursprünglich war ich ja nur scharf darauf, Windows 7 zu sehen, um Ihnen mitteilen zu können, was es dort neues im Hinblick auf den Tablet PC gibt. Aber wenn ich mir die einzelnen Features so ansehe, enthält Windows 7 doch sehr vieles, was mir schon lange gefehlt hat. Hoffen wir, dass der Erscheinungstermin von Windows 7 nicht so häufig verschoben wird wie seinerzeit der RTM-Termin von Windows Vista.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.