Visual Studio 2008 – Tipps und Tricks

Sprecher: Dirk Primbs

In dieser Session stellte Dirk Primbs eine Reihe Tipps und Tricks vor, die durch die Reihe hilfreich sind und auf Dauer viel Zeit einsparen helfen. Ich habe die meisten Themen während der Session mitgeschrieben und bitte Sie, zu entschuldigen, dass ich sie eher stichpunktartig aufzähle und nicht bis ins letzte ausformuliert habe.

Als ersten Tippempfahl Dirk ZoomIt, das als kostenloser Download für das Vergrößern der Schrift während Präsentationen zur Verfügung steht.

Alt+Shift+F10: schaltet das Fenster in den Fullscreenmodus

Doppelklick auf das führende Anführungszeichen eines Strings markiert den gesamten String.

Mit der gedrückten Alt-Taste lässt sich nicht nur horizontal markieren, sondern auch vertikal.

Ctrl+i: inkrementelle Suche. Sobald das Suchen-Symbol erscheint, kann man beginnen, den gesuchten String einzugeben. Mit F3 kommen wir zur nächsten Fundstelle. Mit Shift+F3 wird rückwärts gesucht.

Ctrl+Shift+t: verschiebt das markierte Wort oder die Wortgruppe nach hinten, um die Reihenfolge zu ändern.

Alt+Shift+t: verschiebt eine ganze Zeile nach hinten.

Ctrl+k+t: Markiert einen vollständigen Bereich.

Ctrl+g: navigiert zur angegebenen Codezeile.

Mit den Navigationsschaltflächen des Menüs kommt man schnell an eine Stelle, die kürzlich bearbeitet wurde (funktioniert auch mit Ctrl++ und Ctrl+-)

Mit Bookmarks lassen sich benannte Sprungmarken im Quellcode anlegen, die über die Grenzen der aktuellen Arbeitssitzung erhalten bleiben.

Wird beim Debuggen ein Haltepunkt erhalt, erscheint ein kleiner gelber Fall im Codefenster, der anzeigt, wo die Programmausführung fortgesetzt wird. Dieser Pfeil kann verschoben werden, so dass die Programmausführung an anderer Stelle erfolgen kann.

Bleibt die Programmausführung während des Debuggens an einem Breakpoint stehen, kann man über einen Rechtsklick auf den Breakpoint diesem einen Ausdruck zuweisen, damit die Ausführung nur unter bestimmten Bedingungen unterbrochen wird.

Wird eine Datei ins Editorfenster gezogen, wird der gesamte Pfad eingefügt.

Zieht man eine Klasse ins Editorfenster, erhalten Sie den Namen des Assemblys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.