Vectorform stellt Surface vor

Im Ausstellungsbereich der XTOPIA 2008 hat die Fa. Vectorform einen Stand, an dem sie einen Surface-Rechner vorstellt. Nach meinem Wissen ist dies das erste Mal, dass ein solcher Rechner in Deutschland öffentlich gezeigt wird.

Was ist Surface? Es handelt sich hierbei um eine neue Rechnergeneration, die zunächst einmal durch ihre neue Form auffällt. Es handelt sich um einen Tisch, dessen Tischplatte durch den Monitor gebildet wird. Auch die Bedienung geschieht über die Anzeigefläche. Als Betriebssystem dient Windows Vista; für die Entwicklung ist noch ein SDK erforderlich, das die erforderlichen Funktionalitäten bereitstellt. Surface ist multitouchfähig und es ist möglich, die Anzeige stufenlos zu rotieren.

Ich habe mit meiner Kamera ein kurzes Video aufgenommen, das aber leider aufgrund der suboptimalen Lichtverhältnisse recht schlecht zu erkennen ist. Außerdem ist es etwas verwackelt, da ich mit der Kamera ohne Stativ senkrecht nach unten filmen musste. Trotzdem finde ich, dass das Video recht beeindruckend ist.

Es zeigt einen Teil der Funktionalität einer Real World-Anwendung, die derzeit für BMW entwickelt wird. Sie dient dem Zusammenstellen des Wunschautos des Kunden. Nach der Modellauswahl ist es möglich, beispielsweise die Farbe des Fahrzeugs auszuwählen, einfach indem ein „Bauklötzchen“ in der gewünschten Farbe auf die Oberfläche gelegt wird. Soll die Farbe doch noch geändert werden, wird einfach ein weiteres „Bauklötzchen“ dazugelegt. Auch andere Ausstattungsmerkmale lassen sich mit dieser Anwendung auswählen, auch der Innenraum. Stellen Sie sich vor, Sie suchen sich die Sitzbezüge Ihres neuen Fahrzeugs aus, indem Sie ein Stück des Bezugsstoffs oder -leders nehmen und auf den Monitor legen.

Das ist nur ein Beispiel für die vielen Einsatzmöglichkeiten für Surface. Stellen Sie sich einen Architekten vor, der mit dem Kunden zusammen das geplante Haus plant und das Aussehen verändert, indem einfach entsprechende Klötzchen auf die Anzeige gelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.