TabletKiosk führt Eyesboard ein, eine virtuelle Tastatur

TabletKiosk ist weltweit einer der führenden Hersteller von Tablet PC und Ultra-Mobile PC (UMPC)-Lösungen, auch wenn dieses Unternehmen in Deutschland nicht sehr bekannt ist. Um die User Experience noch weiter zu verbessern rüstet TabletKiosk seine neu ausgelieferten Rechner mit Eyesboard aus. Besitzer von älteren TabletKiosk-Rechnern steht der Eyesboard als kostenloser Download zur Verfügung.

Eyesboard wurde von PlazaLOGIC erstellt und ist eine virtuelle Tastatur, mit deren Hilfe die Anwender mit den Fingern oder einem Stylus ihre Eingaben vornehmen können. Neben einer realistischen 3D-Optik können die Anwender viele Optionen einstellen: verschiedene Sprachen, die Größe, die Farben, die Durchsichtigkeit, Menüs, Soundeffekte und mehr.

Dabei sieht Eyesboard wie eine normale Tastatur mit einem separaten Ziffernblock und Funktionatasten aus und verhält sich auch so. Wird die Tastatur nicht benötigt, kann der Anwender sie verkleinern oder in die Statusleiste minimieren, so dass sie immer zur Verfügung steht. Zusätzlich erscheint Eyesboard im Login-Bildschirm von Windows, wenn auch mit einer verringerten Funktionalität, um die Sicherheitsmechanismen von Windows nicht zu unterlaufen.

Ein Gedanke zu „TabletKiosk führt Eyesboard ein, eine virtuelle Tastatur

  1. Martin

    Wer es auf seinem Tablet allerdings noch nicht hat, kann ja auch die weiten virtuellen Tastaturen setzen, wie z.B. http://arabtast.de/ Ist halt leider nur etwas umständlich auf Tablets & Co finde ich, aber in der absoluten Not manchmal unauslässlich 😛 (mir passiert als ich mal wieder unterwegs war und die bluetooth tastatur nicht dabei hatte :/ )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.