Löschen Sie sensible Daten mit SecureDelete 2.0

Das Problem ist bereits aus DOS-Zeiten bekannt – Dateien werden beim Löschen nicht vernichtet, sondern lediglich als gelöscht markiert und erst beim nächsten Überschreiben physikalisch gelöscht. Dieses Verhalten ist besonders bei mobilen Rechnern kritisch, auf denen sensible Daten gespeichert sind. Es gibt mehrere Softwareprodukte, teilweise unterchiedlicher Güte, die sich dieses Problems annehmen und die Datei physikalisch vom Datenträger entfernen.

Am 2. September hat die Firma Diskeeper Corporation aus Burbank in Kalifornien ihre Software Undelete 2.0 veröffentlich, die jetzt auch ein neues Feature zum Zerstören gelöschter Dateien enthält, SecureDelete 2.0. Dieses Feature stellt sicher, dass die Dateien unmittelbar nach dem Löschen aus dem Papierkorb von Windows entfernt und auf der Festplatte physikalisch zerstört werden. Die Zerstörungsmethode  entspricht den Regeln der National Security Agency/Department of Defense. Auch Dateien, die vor der Installation von SecureDelete gelöscht wurden, können mit Hilfe eines mitgelieferten Werkzeugs unwiederherstellbar zerstört werden.

Weitere Informationen über SecureDelete finden Sie unter www.undelete.com. Dort finden Sie auch eine 30 Tage-Testversion der Software, die auch in Deutsch zur Verfügung steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.