Der Tablet PC ist Thema auf dem .NET Open Space in Leipzig

Fast täglich erscheint irgendwo auf der Welt ein neuer Tablet PC oder UMPC. Diese Geräte benötigen eine andere Usability als die herkömmlichen Desktops und Laptops. Jeder Entwickler muss sich früher oder später mit diesem Thema beschäftigen. WPF und (in etwas geringerem Maße) Silverlight sind die Werkzeuge, mit denen die Usability künftig in Bits und Bytes gegossen wird. Diese Werkzeuge wie auch die veränderte Eingabemethodik des Tablet PCs werden uns in der Zukunft zwingen, die eingetretenen Pfade des Denkens zu verlassen und neue Arbeitsweisen zu entwickeln.

Aus diesem Grund werde ich auch auf dem .NET Open Space anwesend sein und in einem der Themenfelder für Fragen und Gespräche zum Thema Usability zur Verfügung stehen.

Manchmal ist es ja auch erstaunlich, mit wie viel Phantasie der Tablet PC heutzutage schon eingesetzt wird. Ein Beispiel: Im Laufe der nächsten Woche werde ich auf meiner Website (www.tabletpcpraxis.de) die Übersetzung einer Studie einer amerikanischen Universität zur Usability des Tablet PCs. In dieser Studie haben die Forscher den Tablet PC unter Windows XP als Steuerungsgerät für eine Anwendung für die dreidimensionale Visualisierung biomedizinischer Daten verwendet, die auf einem Linux-Rechner lief. Das halte ich für ein wirklich originelles Beispiel für das Verlassen ausgetretener Pfade.

Also – ich hoffe, wir sehen uns auf dem .NET Open Space 2008 am 18. und 19. Oktober in Leipzig. Nähere Infos zum .NET Open Space finden sie unter http://netopenspace.de/MainPage.ashx. Mit den Anmeldungen sollten Sie sich aber beeilen, die Veranstaltung ist fast ausgebucht. Anschließend tritt eine Warteliste in Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.