Steve Ballmer: Microsoft will Apples Erfolg nachahmen

In einer E-Mail vom 23. 7. 08 wandte sich Steve Ballmer an die Beschäftigten. In der Mail beschrieb er Microsofts Strategie für das nächste Geschäftsjahr und er äußerte sich auch zu Microsofts Verhältnis zu Apple: „In den Verkaufszahlen schlagen wir Apple im Verhältnis 30:1. Trotzdem hat Apple Erfolg. Weshalb? Sie bieten eine nahezu perfekte Experience, während wir im Hinblick auf die End-to-End-Experience häufig Kompromisse eingehen.“ Steve Ballmer kündigte des weiteren an, dass Microsoft sein Verhältnis zu Hardwareherstellern wie Dell und Hewlett-Packard zukünftig ändern werde, ohne dass er konkret ausführte, was er damit aussagen wollte.

Auch die Analysten sind sich uneinig, wie Steves Ausführungen zu verstehen sind. Rob Helm, Analyst bei Directions on Microsoft, einem Unternehmen in Kirkland, Washington, ist der Meinung, dass Microsoft eine deutliche Richtungsänderung bei der Arbeit mit den Hardwareherstellern anstrebt. Bislang sei Microsoft weitgehend von der Kreativität der Hardwarhersteller abhängig, auch wenn Microsoft in einigen Fällen eine wichtige Rolle eingenommen habe. Als Beispiel nannte er den Tablet PC.

Alan Krans, Analyst bei Technology Business Research Inc., war von Ballmers Ausführungen weniger überrascht. Stattdessen erwartet er, dass Microsoft eine größere Rolle im Design der Hardware spielen möchte: „Er redet nicht nur über die Software-Experience, sondern er spricht auch davon, dass Microsoft plant, überraschende Neuerungen bei der Hardware zu entwerfen.“ Er fügt hinzu: „Eventuell wäre Microsoft in der Lage, einen Ultramini-Laptop herzustellen.“

Auf jeden Fall wird es spannend sein, zu beobachten, wie sich Steve Ballmers Ankündigungen in der Realität auswirken werden. Die vollständige E-Mail finden Sie auf der Website des Seattle Post Intelligencer unter http://blog.seattlepi.nwsource.com/microsoft/archives/144227.asp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.