Online-Sicherheitstraining von Microsoft

Wie sicher sind Sie im Internet unterwegs? Microsoft hat in Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität in München eine Simulationsplattform entwickelt, auf der Sie selbst testen können, ob Sie gefährliche Situationen im Netz erkennen können. Die Plattform finden Sie unter http://www.irbi.de. Dort werden häufig benutzte Anwendungen und Webseiten täuschend ähnlich dargestellt. Die Simulation erlaubt es Ihnen, realitätsnah Erfahrungen mit Bedrohungen zu sammeln, die Ihnen in der Online-Welt zwar begegnen können, die aber doch zu selten sind, um sich und das eigene Verhalten ohne zusätzliche Trainingsmöglichkeit wirklich darauf einzustellen. Wichtige Risiken, für die das System Simulationen bereithält, sind beispielsweise die unterschiedlichen Spielarten des Identitätsdiebstahls, wie sie beim Ausspionieren persönlicher Informationen über Internet-Plattformen oder beim Phishing eine zentrale Rolle spielen. Außerdem simuliert das System unterschiedliche Tricks, mit denen Angreifer Viren und Trojaner auf die PCs von Anwendern schleusen.  Sie bekommen ein unmittelbares Feedback, ob Ihre Entscheidungen richtig oder falsch waren.

Klaus Jansen, Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) meint: „Wir begrüßen die Initiative von Microsoft. Der IRBI ist ein wichtiges Werkzeug hin zu einem sicheren Umgang mit dem PC und dem Internet. Die Ludwig-Maximilians-Universität hat eine Methodologie geschaffen, die Psychologie und Verhaltensmuster berücksichtigt, das kann der Schlüssel zum Erfolg sein. Technik allein kann uns hier nicht helfen. Sicheres Verhalten gibt Kriminellen im Netz keine Chance, ein wichtiger Punkt für den BDK.“

Derzeit besteht die Simulation nur aus einem Test, der aus 15 Szenarien besteht. Microsoft plantaber , neue Risiken im Web regelmäßig in IRBI-Simulationen umzusetzen und das System so stets aktuell zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.